Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Bald ist alles unter Dach und Fach

en-200810.jpg
Die Dachsanierung der Grundschule Klein Nordende ist beinahe abgeschlossen. Foto: mka

Klein Nordende Die Dachsanierung der Grundschule Klein Nordende-Lieth ist nahezu abgeschlossen. Die letzten Ziegel auf dem Dach des alten Schulgebäudeteils fehlen noch, ebenso die Innenverkleidung des Pausenhallendaches. "Mit 120 000 Euro war die Sanierung der beiden Dächer ausgeschrieben. Wahrscheinlich werden wir aber 10 000 bis 15 000 Euro mehr ausgeben müssen, da wir noch einige unvorhergesehene Arbeiten vornehmen lassen mussten. Darunter die Erneuerung des Blitzschutzes sowie eine neue Leiter für den Schornstein", erläutert der Verbandsvorsteher des Schulverbands Siegfried Schultz. Die gesamte Maßnahme umfasste die Sanierung des Dachstuhls, Wärmedämmung und neue Ziegel für den alten Gebäudeteil der Schule, sowie die Wärmedämmung des Pausenhallendachs und eine neue Innenverkleidung. Der Bund übernimmt von den Kosten 81 000 Euro, das Land Schleswig-Holstein noch einmal 8200 Euro. Rund 40 000 Euro bezahlt die Gemeinde Klein Nordende.

"Wir sind froh, dass wir überhaupt Zuschüsse bekommen haben", so Schultz und berichtet, dass die Gemeinde bereits seit März 2009 die Sanierungsmaßnahmen plant. Eile war damals geboten. Schnell mussten die Förderanträge gestellt werden. "Eine Sitzung jagte die nächste. Wir mussten den Sanierungsbedarf melden und anschließend kamen dann die zahlreichen Fördereinschränkungen", erzählt der Schulverbandsvorsteher.

Letztendlich bewilligten Bund und Land die Zuschüsse, die auch das Dach der Pausenhalle umfassen.

Die energetischen Sanierungsmaßnahmen werden zu einer spürbaren Senkung der Energiekosten beitragen, so Schultz und hofft, dass es in Zukunft möglich sein wird, auch das Heizungssystem der Schule auf den neuesten Stand zu bringen.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 20.08.2010

Zurück