Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Naturschätze vor der Tür

Naturschätze vor der Tür

Betreuungsverein Liether Moor e.V. feiert zehnjähriges Bestehen / 148 Mitglieder

haz-200411.jpg

Eine wichtige Säule des Naturschutzes: Zusammen mit dem Verein für extensive Robustrinderhaltung im Liether Moor e.V. ist gewährleistet, dass Weidetiere im Moor die Landschaft gestalten, ähnlich wie es wilde Huftiere in früheren Zeiten taten.

Foto: Urbatzka

(Klein Nordende/su) Zehn Jahre jung wird dieser Tage der Betreuungsverein Liether Moor e.V. - zehn Jahre, in denen sich die mittlerweile 148 Mitglieder im gemeinnützigen Verbund dafür einsetzen, die Naturschätze vor der Haustür im Liether Moor zu erhalten und zu pflegen.

Seit der Gründung des Vereins am 27. September 2001 wurde bereits eine Menge getan. So wurden 2003, 2008 und 2010 neue Biotopgewässer geschaffen, 2008 rund 13.400 Laubbäume gepflanzt und im vergangenen Jahr der Robustrinderverein Liether Moor gegründet, der mit 22 Highland-Tieren die Verbuschung im Moor verhindert und ein neues Naturerlebnis schafft.

Der Betreuungsverein hat in den wenigen Jahren seiner Geschichte außerdem 28 Hektar Eigenlandaus 28 Einzelkäufen erworben, 70 Bruthöhlen für verschiedene Vögel aufgestellt, Hummelkästen eingerichtet und eine Eisvogelwand geschaffen. "Es geht darum, die Natur näher an die Bevölkerung zu bringen", erklärt der Vorsitzende, Otto Schinkel. Die Verbesserung der Artenvielfalt vor Ort sowie die Erhaltung der Naturlandschaft seien zwei ganz zentrale Anliegen. "Zu den Maßnahmen kommen unzählige Ausfahrten und Vorträge hinzu", so Schinkel zu den weiteren Aktivitäten.

Aus Anlass des zehnjährigen Wirkens lädt der Betreuungsverein Liether Moor e.V. am Sonnabend, 7. Mai, dazu ein, einige Stunden in der Natur zu verbringen. Vom Gemeindezentrum in Klein Nordende aus geht es ab 13.30 Uhr in Gruppen per Fahrrad ins Moor. Wer dabei sein möchte, meldet sich per Mail an: rosi.schinkel@gmx.de

aus der Holsteiner Allgemeinen vom 20.04.2011

Zurück