Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Pflaumentango und Zitronenblues

en-181208-1.jpg
288 Kinder der Grundschule in Klein Nordende-Lieth führten die Geschichte über das bunte Leben im Vierfarbenland auf. Foto: Kamin


Die gelungene Auffuhrung spiegelt die Integrationsarbeit an der Grundschule wider.

Klein Nordende (mei). Die Grundschule Klein Nordende-Lieth ist eine bunte Schule. Das konnten Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde und Verwandte der Schulkinder während der zwei Weihnachtsfeiern in der Bürgermeister-Hell-Halle erleben. Alle 288 Grundschüler führten die Geschichte "Im Vierfarbenland" auf.
Das "Vierfarbenland" spiegelt die Integrationsarbeit an der Schule wider und wurde zum ersten Mal im Rahmen des Festes "20 Jahre Integration in Klein Nordende" aufgerührt. Seit 1988 werden an der Grundschule behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam unterrichtet. Über 80 behinderte Kinder haben in diesem Zeitraum ihre Grundschulzeit in Klein Nordende verbracht.
Das ist in dieser Region einmalig und wurde von der Schule mit einem Kindertag und einem offiziellen Festakt mit 288 geladenen Gästen gefeiert.
"Unsere diesjährige Aufführung ist nichts Weihnachtliches, aber etwas Wichtiges", sagte die Rektorin der Grundschule Klein Nordende-Lieth zur Begrüßung. Sie erklärte, dass die Schulkinder lange geprobt haben und es einfach schade wäre, wenn das Stück nur einmal, während des Integrationsfestes, aufgeführt würde. "So können wir zeigen, wie unsere Schule ist", betonte Francke.
Die Kinder zeigten dem Publikum ein Land, in dem es nur die Farben grün, rot, blau und gelb gibt. Jeder der Bewohner des Landes hält seine Farbe für die einzig wahre. Sie sind blind für alle anderen Farben. Allein die Kinder kommen bunt und nicht einfarbig zur Welt. Verlieren dieses Bunte jedoch innerhalb kürzester Zeit. Auch bei ihnen macht sich die "Einfarbigkeit" breit. So wurden mit dem "Pflaumentango" und dem "Zitronenblues" die Farben blau und gelb besungen. Rot und grün als die einzig richtigen Farben dargestellt. Erst Erbs, der noch bis zur Einschulung "bunt" ist, sehnt sich nach der Farbenvielfalt, verwischt die Grenzen und überzeugt alle irn Vierfarbenland, dass bunt die schönste aller Farben ist. Das Publikum bedankte sich mit lang anhaltendem Applaus bei den Akteuren.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 18.12.2008

Zurück