Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Eisstockschießen: Ohne Training zum Norddeutschen Titelgewinn

 en 181011

KLEIN NORDENDE Freude und Enttäuschung bei den Eisstock-Seniorinnen des ESC Klein Nordende.

Während die Klein Nordenderinnen Sabine Grell und Edith Krüger mit der Spielgemeinschaft Region Nord II den Titel bei den Norddeutschen Meisterschaften in der Harsefelder Eishalle holten, wurde das offizielle Damen-Team des ESC Tabellenletzter.

Grell und Krüger erhielten in Niedersachsen Unterstützung von Iris Schlüter (ESC Bremen) sowie Marion Kohlsaat (ERC Hannover). Das Quartett legte einen furiosen Start hin, holte in der Hinrunde vier Erfolge (14:12 gegen Region Nord 1,18:12 gegen Neumünster, 14:12 gegen TuS Harsefeld und 16:3 gegen ESC Klein Nordende).

Nach zwei Pleiten zum Rückrundenstart fing sich die Spielgemeinschaft im Anschluss wieder und stemmte dank eines 9:8 gegen Harsefeld sowie eines 16:7 gegen die Vereinskolleginnen des ESC - die punktlos blieben -den Pokal in die Höhe.

Den Herren (Wilfried Lintzhöft, Dieter Meinköhn, Zakwan Sannaa und Stephan Mohs) erging es ähnlich schlecht wie dem reinen ESC-Damen-Team. Die Klein Nordender belegten mit 4:16 Punkten lediglich den sechsten Tabellenplatz.

"Besonders hervorzuheben ist, dass die Klein Nordender Spielerinnen und Spieler ohne Hallen-Training angereist waren und somit das erste Mal auf dem Eis standen", befand Wilfried Lintzhöft, Zweiter Vorsitzender des ESC. kok

aus den Elmshorner Nachrichten vom 11.10.2018

Zurück