Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Dieser Dorfflohmarkt fiel ins Wasser

en 180418 1

KLEIN NORDENDE Eine gute Idee ist in diesem Jahr ins Wasser gefallen: Der Klein Nordender Dorfflohmarkt litt am Wochenende erheblich unter den miserablen Wetterbedingungen. Bereits seit den Morgenstunden des Flohmarkt-Sonntags regnete es. Das hatte zu Folge, dass die Stände, die unter freiem Himmel geplant waren, gar nicht erst aufgebaut wurden. Wer in einer Garage, unter einem Carport oder Pavillion-zelt stehen konnte, hatte es wenigstens trocken. Doch nicht nur die Standbetreiber litten unter dem Dauerregen, sondern auch die Besucher. Einige Fußgänger und Fahrradfahrer trotzen dem Wetter und gingen auf Stöbertour durchs Dorf. Allerdings weniger als in den Vorjahren. Deutlich mehr Flohmarktfans waren witterungsbedingt mit dem Auto unterwegs. Zeitweilig glich das Verkehrsaufkommen auf den Klein Nordender Straßen einer Karawane mit Fahrzeugen aus den Kreisen Steinburg, Segeberg, Ostholstein und der Stadt Hamburg. Unkonventionelles Parken, ein schneller Blick auf das Angebot der Stände gehörte dazu. Bitter für alle Standbetreiber: Am Nachmittag, gegen Ende der Flohmarktzeit, klarte das Wetter auf.    mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 18.04.2018

Zurück