Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Kalkgrube: Ziegen wieder als Naturschützer im Einsatz

en 170616b

KLEIN NORDENDE Nachdem der Beweidungsversuch im vergangenen Jahr erfolgreich verlaufen ist, sind in der Liether Kalkgrube wieder Ziegen zur Landschaftspflege eingesetzt.

Die 60 Tiere starke Herde wird bis Ende Juli im Naturschutzgebiet zu sehen sein. Die Tiere sind zunächst wie gehabt an der Nordböschung im Bereich der steil aufragenden roten Felswand eingesetzt. Wenn ihnen dort das Futter ausgeht, werden sie auf die rechte Seite des abschüssigen Weges umgetrieben, wo sie sich über den mehljährigen Gehölzbestand an dem steilen Hangabschnitt hermachen sollen.

en 170616a

Nur Ziegen sind in der Lage, in dem zum Teil steilen Gelände sowohl aufkommende Gehölze zu verbeißen als auch die Kraut-und Grasflur nachhaltig abzuweiden. Mit der Maßnahme sollen einmal wichtige geologische Aufschlüsse sichtbar bleiben. Ebenso geht es darum, die Lebensgrundlagen licht- und wärmeliebender Blütenpflanzen zu erhalten. Diese Pflanzen wiederum bieten vielen Insekten wie zum Beispiel Wildbienen und Schmetterlingen Nahrung und Lebensraum.

Die Tiere sind mit einem Elektro-Weidezaun eingehegt und dürfen keinesfalls gefüttert oder angefasst werden.    en

aus den Elmshorner Nachrichten vom 17.06.2016

Zurück