Pressearchiv

Unser Pressearchiv

WG-Klein Nordende: 50 Jahre für die Gemeinde

en-140912KLEIN NORDENDE. "Das Tun interessiert, das Getane nicht", so der Dichter Johann Wolfgang von Goethe. Das stimmt, mit Blick auf den 50. Geburtstag der Wählergemeinschaft Klein Nordende (WG), nur zum Teil. Die Mitglieder der WG nahmen das Jubiläum zum Anlass, um gemeinsam zu feiern, die Anfänge der Wählergruppe Revue passieren zu lassen und auch einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Der Rückblick war natürlich untrennbar mit dem Namen Günter Hell verbunden. Er war neben Herbert Biere, Helmut Fricke, Hermann Kelting und Werner Schinckel Initiator der Gründung der Wählergemeinschaft und führte diese 33 Jahre lang. Ziel der Wählervereinigung war es: "All jenen Einwohnern von Klein Nordende, die verantwortungsvoll am öffentlichen Leben der Gemeinde teilnehmen möchten, aber sich parteimäßig nicht binden wollen, die Möglichkeit zu geben, in die Gemeindevertretung zu kommen, indem sie für die Wählergruppe kandidieren."

50 Jahre WG Klein Nordende, das ist eine Erfolgsgeschichte. Wahlergebnisse bei Kommunalwahlen von über 50 Prozent, teilweise über 70 Prozent. Darüber hinaus steht die WG in den letzten 50 Jahren unter anderem für den ersten Anbau an die "neue Schule", die Umgestaltung der "alten Schule" zum Gemeindezentrum, den Bau einer Turnhalle, den Umbau in eine Mehrzweckhalle und schließlich den Bau der Bürgermeister-Hell-Halle.

Dies und vieles mehr ist in dem Jubiläumsheft der Wählergemeinschaft dokumentiert, die während der Jubiläumsfeier im Klein Nordender Töverhuus verteilt wurde. Ebenfalls in der Festschrift enthalten: Ausgewählte Ereignisse in der Gemeinde Klein Nordende aus jedem der 50 Jahre.

"Es waren fast alle WG-Mitglieder an diesem Abend da", freute sich der WG-Vorsitzende und Klein Nordender Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel über ein gelungenes Jubiläumsfest.

An diesem Abend wurden nicht nur Erinnerungen und die eine oder andere Anekdote ausgetauscht, sondern auch kräftig gefeiert. Künstlerin Stefanie Kock unterhielt die Anwesenden mit einem Querschnitt durch aktuelle Musicals.

Höhepunkt des Geburtstags-Abends war allerdings die Geburtstagstorte, die die WG-Mitglieder Susanne Schlüter und Ulrike Weers ihrem ersten Vorsitzenden überreichten. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 14.09.2012

Zurück