Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Kurioser Dorfwettstreit geht weiter

en-140612-1
So jubeln Sieger: Das Heidgrabener Team verhinderte 2009 erfolgreich die Klein Nordender Titelverteidigung und gewann die Grenzenlosen Spiele mit zwei Punkten Vorsprung.    KAMIN

HEIDGRABEN Der spielerische Wettstreit der Gemeinden Klein Nordende, Seestermühe, Raa-Besenbek, Groß Nordende, Seeth-Ekholt und Heidgraben geht in die dritte Runde. Nach 2006 und 2009 finden die "Grenzenlosen Spiele" am Sonnabend, 16. Juni, ab 14 Uhr auf der Heidgrabener Sportanlage statt. Das Heidgrabener Team hatte vor drei Jahren die Titelverteidigung der Klein Nordender erfolgreich verhindert und so die Veranstaltung nach Heidgraben geholt.

Jede Gemeinde stellt am Sonnabend eine Mannschaft mit 14 Mitspielern im Alter zwischen 14 und 60 plus sowie dem jeweiligen Bürgermeister oder Stellvertreter. Im Team müssen mindestens vier Damen vertreten sein.

Freuen dürfen sich die Teams auf Geschicklichkeits-, Wissens-, Kraft- und Schnelligkeitsspielen mit Namen wie "Formel 1", "Streichel die Kuh", "Öddeln", "Schmaler Grad" oder "Heidgrabener Höllenritt". "Die Namen der Spiele lassen viel Spaß erwarten, mehr verraten wir nicht", so der Vorsitzende des Ausschusses Jugend und Sport Lothar Kahnert und der Leiter des Organisationsteams Manfred Langer, die auf zahlreiche Zuschauer hoffen. Der Eintritt ist frei.    mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 14.06.2012

Zurück