Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Sonne und Wind - 100 Drachen am Himmel

en-131008.jpg
Ove Kietzin (9; v. L), Vivian Schlüter (9), Jolana Schünemann (5) und Janna Schünemann (3) gehörten zu den über 100 Fans, die auf dem Klein Nordender Drachenfest ihre bunten Drachen in den blauen Himmel steigen ließen. Foto: Gerd Nelaimischkis

Klein Nordende (ne). Endlich hat das diesjährige Drachenfest mit seiner Tradition gebrochen. Konnten sich die Drachenfreunde bisher immer auf die Kombinationen Sonne und kein Wind oder Regen und Wind verlassen, war es diesmal anders. "Wir haben zum ersten Mal in über 20 Jahren Sonne und Wind", freute sich der Mitorganisator Siegfried Schultz vom Familien-, Jugend- und Schulausschuss. Dieser Glücksfall bedeutete auch: Schonzeit für die Papas. Die durften sonst an sonnigen Drachenfesttagen nämlich immer laufen bis der Drachen in der Luft war. Allerdings mussten die Drachenfreunde diesmal genau darauf achten, wo und wie sie ihre über hundert Drachen auf der Wiese an der Dorf straße steigen lassen wollten. Im Windschatten dicht an einer Baumreihe war es trotz des sonst angenehmen Windes hoffnungslos. Hörten die Kids auf zu laufen, sank ihr Drachen traurig zu Böden. Erfolglos blieben auch Startversuche von einigen kleinen. Spezialisten, die ihre Drachen nicht gegen, sondern mit dem Wind steigen lassen wollten. Ob erfolgreich in die Luft gestiegen oder nicht, belohnt wurden in jedem Fall die Erbauer selbst gebastelter Drachen. Sie bekamen kleine Preise.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 13.10.2008

Zurück