Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Mauerbau: Flucht mit der S-Bahn

KLEIN NODENDE/BERLIN Heute jährt sich zum 50. Mal der Bau der Berliner Mauer. Während Reste des Bauwerks als Mahnmale und Touristenattraktionen dienen, hat sich der Bau der Mauer bei denen, die ihn miterlebt haben, tief ins Bewusstsein eingebrannt. So auch bei Burghard Schalhorn (Foto) aus Klein Nordende. Der 69-Jährige hat noch eine der letzten S-Bahnen erwischt, die ungehindert von Ost- nach West-Berlin fuhr. Er nutzte gemeinsam mit seiner damaligen Freundin den Zug zur Flucht in die Freiheit. In Abwesenheit verurteilte ein DDR-Gericht ihn deswegen wegen Republikflucht und Menschenhandel. en-130811-1.jpg

Zurück