Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Ehrung für langjährige Schiedsmänner

en-120312-2.jpg
Ehrung langjähriger Schiedspersonen: Vorstandsmitglied Harald Lill (v.l.), Waldemar Feja, Dirk Weber, Günter Laß, Hartmut Weber. Foto: EN

Itzehoe. Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand auf der Jahresmitgliederversammlung der Bezirksvereinigung Itzehoe im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen (BDS) im Mittelpunkt.

Wegen ihrer Tätigkeit als Schiedsperson erhielten folgende Mitglieder die Ehrennadel des BDS: Schiedsmann Hartmut Weber aus Elmshorn (tätig seit 1993), Schiedsmann Waldemar Feja aus Seester (tätig seit 1994) und Schiedsmann Dirk Weber aus Heidgraben (tätig seit 1996). Zudem erhielt Günter Laß, seit 1996 Schiedsmann in der Gemeinde Klein Nordende, die Verdienstmedaille in Bronze.

Die Versammlung, an der 56 Mitglieder teilnahmen, stand unter dem Motto "Schlichten statt Richten". Das Thema Aus- und Fortbildung der Schiedspersonen wurde ausführlich behandelt. Im Schulungsteil wurde über "Aufgaben der Schuldnerberatung", wie der Einrichtung von Pfändungsschutzkonten und dem Ausgleich zwischen Schuldner- und Gläubigerinteressen, gesprochen.

Hauptaufgabe der Schiedspersonen ist die Schlichtung in Nachbarschaftsstreitigkeiten, wobei ein geschlossener Vergleich 30 Jahre Gültigkeit und dieselbe Wirkung wie ein Gerichtsurteil hat.

Viele der Schiedspersonen bekleiden ihre Ämter seit mehr als 15 Jahren. Hauptmotive hierfür sind der Wille ein Ehrenamt zu übernehmen sowie die Möglichkeit zu Schlichten, um so den Beteiligten den oftmals mühsamen Gerichtsweg zu ersparen.

Im November feiert die Bezirksvereinigung Itzehoe ihr 40-jähriges Bestehen. dic

aus den Elmshorner Nachrichten vom 12.03.2012

Zurück