Pressearchiv

Unser Pressearchiv

"Hochstapler" wollen ins Guinness-Buch

"Hochstapler" wollen ins Guinness-Buch

Stacking: Marvon und Gordon aus Klein Nordende sind beim Rekord dabei

en-111109-2.jpg
Mit flinken Händen stapelt Gordon Moss die Becher zu einer Pyramide -vielleicht sogar weltrekordreif. NELAIMISCHKIS

KLEIN NORDENDE Am morgigen Donnerstag, 12. November, geht es rund um den Erdball um einen Weltrekord im Becherstapeln (Stacking), der im Guinness-Buch eingetragen werden soll. Am weltweiten Tag der Rekorde soll die aktuell gültige Guinness-Weltbestleistung von 222 560 Teilnehmern - aufgestellt im vergangenen Jahr - gebrochen werden. Mit dabei sind auch die Klein Nordender Becherschnecken.
Der junge Verein hat bereits Erfahrungen in Sachen Guinness-Prozedere gesammelt: Vergangenens Jahr kamen 44 Teilnehmer zum Weltrekord ins Gemeindezentrum.
Dieses Jahr sollen es an gleicher Stelle (Schulstraße 1) mehr werden. Kleine Stars sind auch diesmal wieder der ehemalige Europameister aus Elmshorns Nachbargemeinde Marvon Moss und sein Zwillingsbruder Gordon, die beide bei den EM
2008 im Doppel den dritten Platz belegten. Sie wollen mithelfen, den Weltrekord zu knacken.
In Klein Nordende ist man zuversichtlich: "Ja, wir werden es schaffen", sagen die Zwillinge übereinstimmend. Es ist zwar kein Wettkampf im eigentlichen Sinne, aber ein gutes Training, meint Marvon. Jeder, der an diesem Tag mindestens 30 Minuten stackt, ist Teil dieses neuen Weltrekords - egal ob Kinder oder Erwachsene, ob Könner oder Anfänger.
"Die Genauigkeit, mit zwei Händen die Becher aufeinanderzustapeln, erfordert schon eine Menge Konzentration", sagt Marvin. In der Grundschule haben aber die beiden Brüder fleißig geübt und innerhalb von zwei Tagen hatten sie die Technik bereits drauf. "Das macht das Gehirn automatisch", sagen Marvin und Gordon ganz keck.
Das Ziel für sie morgen Abend: 17 Uhr Gemeindezentrum Klein Nordende. Wer Stapelbecher hat, bringt sie mit. Alle anderen können sich vor Ort ein Set ausleihen. Vielleicht kommt man ja auf den Geschmack. joa


STACKING: ZWÖLF BECHER SCHNELL STAPELN
Sport Stacking (deutsch: Sportstapeln) ist ein Geschicklichkeitssport, bei dem man mit einem Satz von zwölf genormten Bechern (Cups) Pyramiden in einer bestimmten Reihenfolge auf- und wieder abstapelt. Dabei versucht man, möglichst schnell und fehlerfrei zu sein. Derjenige, der am schnellsten stapelt und wieder abräumt, gewinnt. Die Sportart wird gelegentlich auch als "Speed Stacking" (Schnellstapeln) bezeichnet. Die Wurzeln des Sports Stacking liegen in den USA, doch der faszinierende Geschicklichkeitssport macht auch vor Europa und Deutschland nicht Halt. joa

aus den Elmshorner Nachrichten vom 11.11.2009

Zurück