Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Sohn des Bürgermeisters übernimmt das Töverhuus

en-110111-2.jpg
Sie freuen sich über die Lösung: Helmut (von links) und Gisela Hamke, Kristian Schinckel, Hartwig Sievers, Standesbeamtin Sylvia Buntrock und Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel. mka

KLEIN NORDENDE Kristian Schinckel ist das neue Gesicht des Klein Nordender Töverhuus. Der 24-jährige Klein Nordender übernimmt ab sofort die Gastronomie von Helmut und Gisela Hamke. Als ersten Schritt wird Schinckel die Öffnungszeiten erweitern. Das Bauernhofcafe hat künftig jedes Wochenende, freitags und sonnabends von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 18 Uhr sowie an Feiertagen, geöffnet. Die Besucher dürfen sich auf Kaffee und Kuchen sowie kleine Leckereien und Getränke freuen.

Darüber hinaus bleibt das Töverhuus Außenstelle des Standesamtes Amt Elmshorn-Land, Veranstaltungszentrum sowie ein Platz für Familienfeiern aller Art. Langfristig möchte Schinckel das gastronomische Angebot erweitern und aus der vorhandenen "Warmhalteküche" eine richtige "Kochküche" machen.

Vor 15 Jahren haben Helmut und Gisela Hamke das Klein Nordender Töverhuus ins Leben gerufen. Aus dem Elternhaus von Helmut Hamke wurde ein Veranstaltungszentrum. "Wir haben damals den Sprung ins kalte Wasser gewagt, uns gegen Ratschläge wie Abriss oder Verkauf entschieden. Es hat funktioniert, nur den Aufwand haben wir etwas unterschätzt", sagt Helmut Hamke. Das Bauernhofcafe zog ebenso zahlreiche Besucher an wie die Veranstaltungen, die von Konzerten, TV-Produktionen, Lesungen bis hin zu Diavorträgen und Ausstellungen reichen.

"Eigentlich wollten wir noch drei bis fünf Jahre weitermachen. Aber Kristian hatte während mehrerer Gespräche Interesse bekundet, das Töverhuus zu übernehmen, und im Laufe des letzten Jahres hat sich diese Idee immer weiter konkretisiert. Wir sind überzeugt, dass mit Kristian die Seele und der Charakter des Hauses erhalten bleibt", berichten Gisela und Helmut Hamke, die den 24-Jährigen weiterhin unterstützen werden. "Wir sind ja da", sagte Gisela Hamke. mka

aus den Elmshorner Nnachrichten vom 11.01.2011

Zurück