Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Landfrauen auf Nachtwächters Spuren

KLEIN NORDENDE Die Landfrauen aus Klein Nordende und Umgebung waren ausgesprochen aktiv. So machten sie sich mit Referentin Annkatrin Holbach auf eine Nachtwächterwanderung durch Elmshorn und erfahren viel über dessen Aufgaben und seine Ausrüstung.

en-091211.jpg
Gespannt lauschten die Landfrauen dem Vortrag zum Thema Depressionen. EN

Die Gesundheit stand bei einem Vortrag von Dr. Diana Filier, Oberärztin vom Klinikum Elmshorn, im Mittelpunkt. Depressionen sind ein heikles Thema erläuterte Filier den über 50 Anwesenden im Restaurant "Zum Tannenbaum". Sie wies darauf hin, dass es sich um eine Krankheit handelt, die jederzeit jeden treffen kann und Aufklärung dringend notwendig ist. Die Ärztin nannte Auffälligkeiten, unter anderem schwindendes Selbstwertge-fiihl, totale Erschöpfung, Konzentrationsstörungen, gedrückte Stimmung, Antriebslosigkeit und Freudlosigkeit.
Die Ursachen für Depressionen können vielfältig sein und werden von Ärzten anhand einer umfassenden Anamnese abgeklärt, berichtete Filier und beschrieb die vielen Hilfsangebote, wie Gesprächstherapien, Selbsthilfegruppen, Medikamente, Klinikaufenthalte, die es für Erkrankte gibt. Sie machte auch deutlich, dass es sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann, bis der richtige Weg für den Einzelnen gefunden ist.

Besonders erfreulich war für die Mitorganisatorin des Abends, Ulrike Rösch, dass sich Betroffene zu Wort meldeten und von ihren Erfahrungen berichteten. "Auf der Seele brennende Fragen konnten gestellt und beantwortet werden und alle gingen gut informiert nach Hause, achten in Zukunft sicherlich besser auf sich selbst und ihre Mitmenschen. Ein guter Anfang für bessere Aufklärung", so Rösch. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 09.12.2011

Zurück