Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Neue Infotafeln an der Liether Kalkgrube

en-090712

KLEIN NORDENDE. Seit einigen Tagen werden Besucher am Eingang der Liether Kalkgrube auf die Entstehungs-Geschichte aber auch auf die geologischen Besonderheiten der Kalkgrube hingewiesen. Mitglieder der Kulturgemeinschaft Tornesch, Arbeitskreis Kalkgrube, stellten eine neue Tafel so auf, dass auch zufällige Passanten den Hinweis nicht übersehen können.

Auch wenn im Vorjahr mehr als 1500 geführte Besucher und noch viel mehr individuelle Gäste das Naturschutzgebiet und Nationale Geotop (seit 2006 ausgezeichnet) besuchten - so wird die Einzigartigkeit dieses Natur-Idylls hier übersichtlich erklärt. Zeitgemäß nicht nur in Deutsch, sondern auch in englischer und dänischer Sprache - an der Kalkgrube führt schließlich der internationale "Ossenpad" vorbei. Möglich wurde die Anschaffung dieser Tafel durch eine großzügige Spende der "Hermann-Hell-Stiftung".

Die Informationen wurden vorbereitet von den Geologen Vinx und Grube. Professor Vinx, einstiger Hochschul-Lehrer an der Uni Hamburg und Dr. Grube, Mitarbeiter des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, engagieren sich seit langem für den Erhalt der Grube und sind als Fachleute gefragte Kenner der Materie im internationalen Umfeld. Aber sie sind auch Kollegen des Arbeitskreises, deren Mitglieder sich vieles von den beiden angenommen haben und jetzt selbstständige Führungen durch die "Kalk-Kuhle" anbieten. Interessenten melden sich bei Terminkoordinator Hans-Joachim Wohlenberg, Telefon: (0 41 22) 5 23 14.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 09.07.2012

Zurück