Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Erst "Cycle" dann "3-6-3"

Acht Schüler aus Klein Nordende fahren zu den deutschen Sportstacking Schulmeisterschaften / Sponsoren gesucht

KLEIN NORDENDE Das Klacken von Plastikbechern und hin und wieder ein leises Fluchen waren während des Sportstacking Ausscheidungsturniers in der großen Bürgermeister-Hell-Halle zu hören. Konzentration und Ruhe waren oberstes Gebot. Knapp 20 Jungen und Mädchen aus Klein Nordende wollten eine der acht begehrten Fahrkarten zu den deutschen Sportstacking Schulmeisterschaften in Gelsenkirchen ergattern. Dafür mussten sie drei geforderte Figuren in kürzester Zeit stapeln und anschließend wieder abbauen. Nur die acht schnellsten "Becherstapler" dürfen mit nach Gelsenkirchen.
Neben der Grundschule Klein Nordende-Lieth nimmt nur eine weitere Grundschule aus Schleswig-Holstein an diesen Meisterschaften teil. Deshalb entfallen für die Klein Nordender zwar die Qualifikationswettbewerbe, aber sie müssen trotzdem die Qualifikationszeiten ihrer acht Teilnehmer einreichen. Zunächst hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, die Figuren "3-3-3", "3-6-3" und den "Cycle" zu üben. Dann wurde es ernst. Vor den Wertungsrichterinnen Telse Ortmann, die die Sportstacking-AG der Schule leitet, und Anette Hasberg mussten die Becherstapler ihr Geschick unter Beweis stellen. Der schnellste Versuch von dreien wurde jeweils gewertet.

en-090310-1.jpg
Geschwindigkeit und Konzentration gehören beim Speed Stacking dazu. Bevor die Teilnehmer der Qualifikationsrunde ihre Zeit messen ließen, wurde viel geübt. MKA

Nick Paulsen, Michelle Zapfe, Flemming Gloy, Friederike Ortmann, Flemming Mohr, Michelle Beyer, Tobias Röhl und Kaja Bruns-Ziehen erhielten schließlich als die schnellsten die acht Fahrkarten, die von Ortmann liebevoll gestaltet worden waren. Die Kosten für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften werden sich auf rund 1200 Euro belaufen. "Wir suchen dringend Sponsoren für die Fahrt- und Unterkunftskosten und wir hoffen, den Betrag durch viele kleine und größere Spenden, finanzieren zu können", sagt Ortmann.
Wer das Klein Nordender Sportstacking-Team mit einer Spende unterstützen möchte, der kann sich mit der Grundschule Klein Nordende-Lieth in Verbindung setzen. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 09.03.2010

Zurück