Pressearchiv

Unser Pressearchiv

2010 neue Baugrundstücke in Klein Nordende

KLEIN NORDENDE Die Sitzungen der Klein Nordender Gemeindevertretung beginnen für den Vorsitzenden des Kultur- und Sportvereins immer mit einem Ritual. Für jeden Tagesordnungspunkt liegt eine Nascherei auf seinen Tisch. Meist Gummibärchen oder etwas Ähnliches. "Ich hatte im Sommer auch schon einmal Eisschokoladenkonfekt dabei. Das wurde allerdings schnell warm", lacht Sievers.

en-071209.jpg
Hartwig Sievers und seine "Sitzungs-Naschereien". MKA

Nachdem der Klein Nordender seine Süßigkeiten sortiert und Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel die Begrüßung der Anwesenden übernommen hatte, wurde konzentriert die Tagesordnung abgearbeitet.
Voraussichtlich im März 2010 soll der Bebauungsplan 31, Bürgermeister-Diercks-Straße, soweit umgesetzt worden sein, dass die Grundstücke verkauft werden können. Vorher, am Mittwoch, 16. Dezember, um 19 Uhr findet im Klein Nordender Gemeindezentrum die Bürgerbeteiligung zu diesem Bebauungsplanverfahren statt. Das verantwortliche Planungsbüro wird die Pläne dann ausführlich vorstellen, teilte Hans-Barthold Schinckel mit.
Der Klimaschutzfond der Stadt Elmshorn beschäftigte die Gemeindevertretung nur kurz. Die Gemeinde Klein Nordende wird sich mit 50 Cent je Einwohner an diesem Fond beteiligen. Insgesamt 1500 Euro. "Nur wer in den Fond etwas hinein tut, kann auch Anträge stellen", so der Bürgermeister. Ebenso zügig wie dieser Tagesordnungspunkt wurden auch die Jahresrechnung für 2008, die Haushaltskonsolidierungsmaßnahmen der Gemeinde für 2010 und der Haushalt des kommenden Jahres abgearbeitet. All diese Themen waren in den Ausschüssen zuvor umfangreich ausdiskutiert worden. Die meisten Beschlüsse wurden einstimmig gefasst. Einzig der Haushalt wurde wieder mit zwei Gegenstimmen der Gemeindevertreter der CDU bei 15 Ja-Stimmen beschlossen, mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 07.12.2009

Zurück