Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Klein Nordende: Neue Baumpaten

haz-071009.jpg
Eltern, Nachbarn, Vertreter der Geminde una vor allem viele Kinder kamen auf der Streuobstwiese in Klein Nordende zusammen, um zahlreiche neue Baumpaten-schaften vor Ort mit der Ausstellung der Urkunden zu besiegeln. Foto: Urbatzka

(Klein Nordende/su) Wie herrlich schön es direkt in der Natur zwischen den Obstbäumen ist, konnten Ende September zahlreiche Baumpaten, Etlern und Organisatoren auf der Streuobstwiese am Kastanieneck in Klein Nordende erleben. Dort, wo die Gemeinde vor einiger Zeit schon als Ausgleichsfläche für das Baugebiet zahlreiche Obstbäume pflanzte, wurden jüngst Patenschaften für die Minimalpflege vor Ort geschlossen. "Ich finde es ganz toll, wie ihr euch für das Gelände hier interessiert", lobte Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel alle Aktiven und dankte zugleich für das Engagement. "Unter den fast 150 Bäumen ist alles vertreten", erläuterte Renate Aue vom Umweltausschuss: "Ob Seestermüher Zitronenapfel, Cox Orange, ob Pflaumen oder Quitten." Noch während der spontan gebildete Streuobstwiesenchor zusammen mit Heike Priebe "In meinem kleinen Apfel" anstimmte, vergab Aue bereits weitere Urkunden für die Patenschaften. Mehr als 3O Bündnisse wurden vor Ort geschlossen. Die Paten sollen künftig ein Auge auf "ihre" Bäume haben und die Minimalpflege übernehmen oder "einfach einmal Bescheid geben wenn etwas ist", so Aue.

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 07.10.2009

Zurück