Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Rollerfahren für jedermann

SV Lieth: Heike, Martin und Kai Vollmer wollen das "Kickbike" auch hierzulande zur Trendsportart machen

en-070612
Ein Spaß für die ganze Familie: Martin, Heike und Kai Volkmer (von links) bringen SVL-Chef Michael Bartl das Tretroller-Fahren bei. PWA

KLEIN NORDENDE Tretroller für Jung und Alt - die Spielvereinigung Lieth bietet ab sofort einen neuen Sport an.

Der Tretroller, auch Kickbike genannt, ist vor allem in Finnland beliebt. Dort hat er auch seinen Ursprung. Mittlerweile gibt es weltweit viele Vereine und tausende Roller-Sportler, denn: Rollerfahren kann jeder. Die Heidgrabener Heike, Martin und Kai Volkmer sind von "ihrem" Sport

überzeugt und wollen diesen in Klein Nordende nun jedermann näher bringen.

Martin Volkmer hat das Tretroller-Fahren kennen und lieben gelernt. Der begeisterte Radsportler war jahrelang Vorsitzender beim Harburger Radsportverein RV Elbe - seit sechs Jahren ist auch Ehefrau Heike mit dem Tretroller-Virus infiziert.

"Wir möchten das Interesse aller wecken und diese Sportart möglichst vielen zugänglich machen", erklärt Martin Volkmer. Der Rollersport spricht nahezu die ganze Körpermuskulatur an und ist auch für Sport-Einsteiger gut geeignet. Die Volkmers können sich vorstellen, dass diese Sportart auch als Ergänzung für Fußballer, Walker und Läufer geeignet ist, bietet der Sport doch ein abwechslungsreiches Ausdauer- und zusätzliches Muskeltraining. Michael Bartl, erster Vorsitzender der SV Lieth: "Wenn die Nachfrage da ist, werden wir auch vereinseigene Tretroller anschaffen. Wir warten jetzt erst mal die Resonanz ab, sind aber von diesem Angebot überzeugt."

Nähere Informationen erteilen Heike Volkmer, Telefon: (0176) 48533623, und Martin Volkmer, Telefon: (0176)48533624. pwa

aus den Elmshorner Nachrichten vom 07.06.2012

Zurück