Pressearchiv

Unser Pressearchiv

300 Gäste im Töverhuus

en-051009-2.jpg
Das Aufhängen der Erntekrone ist Tradition. Foto MKA

KLEIN NORDENDE "Nur die Harten kommen in den Garten", meinte Pastor Gunter Steffen schmunzelnd während des verregneten Klein Nordender Erntefestes rund ums Töverhuus. Mitorganisator der Veranstaltung Guntram Gudschun war beigeistert, dass so viele Klein Nordender gekommen waren: "Heute morgen habe ich gedacht, es kommt keiner. Doch was ich jetzt sehe, haut mich wirklich um."
Gut 300 Klein Nordender waren trotz Wind und Regen zum Töverhuus gekommen. Regenjacken und Schirme boten Schutz und die Besucher ließen sich ihre gute Laune nicht verderben. Geboten wurde ein abwechslungsreiches Programm mit den Klein Nordender Spatzen, dem Kindergarten Bugenhagen, einer kurzen plattdeutschen Bibellesung mit Helmut Hamke und "The Gospel Company".
Wesentlicher Bestandteil des Festes war die Predigt von Pastor Steffen. Er bedankte sich nicht nur bei allen, die das Fest ermöglicht hatten, sondern verband die Geschichte vom reichen Kornbauern mit den heute relevanten Themen Wirtschaftskrise und soziale Ungerechtigkeiten. Der Pastor gab den Anwesenden mit auf den Weg, sich anzusehen, was das eigene Leben lebenswert macht und dafür dankbar zu sein. "Die Dankbarkeit nimmt der Ungerechtigkeit den Stachel", so Steffen.
Der Vorsitzende des Ortsbauernverbandes, Willi Ibels, und der stellvertretende Klein Nordender Bürgermeister Peter Bartels beschlossen den offiziellen Teil des Festes mit ihren kurzen Ansprachen, bevor die Klein Nordender Spatzen zum Abschluss die Erntekrone an Ibels übergaben.


aus den Elsmhorner Nachrichten vom 05.10.2009

Zurück