Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Kita-Forscher: Wie funktioniert die Erde?

en-050712

KLEIN NORDENDE. Auch wenn das Wetter nicht optimal mitspielte, gab es im Klein Nordender Bugenhagen Kindergarten eine Sonnenwoche. Von zwei Seiten betrachteten die Jungen und Mädchen die Themen Energie, Erde und Sonne, experimentierten und betrachteten ihre Umwelt mit Forscheraugen.

Der jährlich stattfindende Forschertag stand 2012 unter dem Motto: "Wie funktioniert die Erde?" Das nutzten Kinder und Erzieherinnen, um etwas über die Elemente Wasser, Sonne, Wind zu erfahren. Gleichzeitig bot die evangelische Kirche Hamburg im Rahmen ihres Projektes "Mit Gott groß werden" interessante Anregungen, Lieder, Bastelideen rund um die Schöpfungsgeschichte, Möglichkeiten die Schöpfung zu bewahren, Nachhaltigkeit und Sonnenenergie.

Der Forschertag im Rahmen der Sonnenwoche stand ganz im Zeichen der Mitmach-Experimente. In vier Gruppen aufgeteilt beobachteten die kleinen Forscher mit Lupenbechern das Leben in der Erde und stellten fest, wie sich mit Windrädern Energie erzeugen lässt. Spannend, allerdings auch eine echte Geduldsprobe, war für die Kinder die Kraft der Sonne. Kaltes Wasser wurde in ein weißes und in ein schwarzes Gefäß gefüllt und anschließend in die Sonne gestellt. Da die Sonne an diesem Tag allein nicht reichte, nahmen Kinder und Erzieherinnen eine Lampe zur Hilfe. Ergebnis: Ein kleiner Temperaturunterschied.

Begeistert waren die Forscher auch von dem selbstgebauten Wasserfilter. Mit einigen Plastikflaschen, Nylonsocken, feinem und groben Kies sowie Kieseln bauten sie ihren eigenen Wasserfilter und erlebten, wie aus moderigem relativ klares Wasser wurde. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 05.07.2012

Zurück