Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Latein-Fieber zum Preis der Stadt

en-050309.jpg
Alexandra Kistanova und Jurij Kaiser be- legten vor vier Jahren in der EMTV-Halle den vierten Platz. Foto: Völz

Der TTC Elmshom erwartet zu den 'Nordmeisterschaften ein hochkarätige Teilnehmerfeld.

Klein Nordende (mb). Nicht die EMTV-Halle, sondern die Bürgermeister-Hell-Halle in Klein Nordende ist in diesem Jahr Austragungsort des großen Tanzturniers um den Preis der Stadt Elmshorn. Der Tanz-Turnier-Club Elmshorn richtet dort am Sonnabend, 7. März, die Norddeutschen Meisterschaften der Latein-Sonderklasse, Hauptgruppe, aus. Zugleich küren von 19 Uhr an auch die beteiligten Landesverbände Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ihre jeweiligen Titelträger. Elke Falk, Pressesprecherin des TTC Elmshorn, rechnet mit einem hochkarätigen Starterfeld - und einem aussichtsreichen Elmshorner Paar: Ulrike Kasper und Dierick Schröder. "Die beiden haben sehr gute Chancen", so Falk. Vor zwei Wochen hatte das Kombinationspaar des TTC die Landesmeisterschaft in den Standardklassen C und B geholt. Indes werden die Konkurrenten endgültig erst im Laufe dieser Woche feststehen. 15 Meldungen liegen dem TTC bereits vor, doch aus Erfahrung weiß Falck, dass mit Sicherheit noch einige Meldungen kurzfristig eingehen werden.
Zuletzt hatte der 55 Jahre alte Klub die Latein-Nord-Meisterschaften vor vier Jahren ausgerichtet. "Damals waren es 21 Paare und wir hatten ein volles Haus", erinnert sich Elke Falck noch gut an den Festball am 5. März 2005 n der EMTV-Halle. 450 Gäste sahen den Sieg der Geschwister Milena und Dimitrij Mikulich. Mehr Besucher hatte der TTC nie zuvor zum "Preis der Stadt Elmshorn" begrüßen können. Dass der Verein nun nicht wieder an den Koppeldamm zieht, hat nach Angaben von Elke Falck nicht zuletzt auch finanzielle Gründe. Beim EMTV müsste der TTC Hallenmiete zahlen, in Klein Nordende nicht. Eine Show-Einlage der TTC-Kinder sowie die Kürung des schönsten Turnierkleides runden die Veranstaltung ab. Der Eintritt beträgt zehn Euro.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 05.03.2009

Zurück