Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Klein Nordende will SV Lieth unterstützen

Klein Nordende will SV Lieth unterstützen

en-040113

Gemeinderatssitzung von Klein Nordende mit vielen Tagespunkten. Haushalt ausgeglichen.

KLEIN NORDENDE. Der Zebrastreifen für die Klein Nordender Dorfstraße wird Anfang dieses Jahres, sobald die Witterung es zu lässt, gebaut. Das war eine der Mitteilungen von Klein Nordendes Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel während der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Eine weitere betraf den geplanten Kunstrasenplatz der SV Lieth. "Gefühlt ist die SV Lieth ein Klein Nordender Verein, eingetragen ist er aber als Elmshorner Verein", so Schinckel und erläuterte, dass der Finanzausschuss grundsätzlich einer Unterstützung des Vorhabens zugestimmt hat. Allerdings ist noch die Frage offen, ob mögliche Zuschüsse vom Kreis und Land zwischen der Gemeinde Klein Nordende und Elmshorn teilbar wären. Schinckel bedauerte, dass Elmshorn für 2013 keine finanziellen Mittel bereitstellt. "Wir müssen bis Februar warten. Erstmal sind die Mittel gestrichen", so der Bürgermeister und wies darauf hin, dass Klein Nordende ohne eine Elmshorner Beteiligung nicht zahlen werde. Gleichzeitig bekannte sich Schinckel ausdrücklich zu den Plänen der SV Lieth und lobte das große Engagement der Sportler, die den Eigenanteil des Sportvereins für den Kunstrasenplatzbau von rund 260 000 Euro aufbringen müssen. "50 000 Euro haben sie zurzeit schon zusammen und damit einen nicht ganz kleinen Anfang gemacht", sagte der Bürgermeister.

Die anschließenden Tagesordnungspunkte: Kostenübernahme für die Fahrerlaubnis Klasse C und die Anschaffung der Digitalfunkgeräte für die Freiwillige Feuerwehr Klein Nordende sowie die Änderung der Schulverbandssatzung wurden schnell und einstimmig abgehandelt. Verschoben wurde die Entscheidung über einen Beitritt zum neuen Breitband-Zweckverband, da für die Gemeindevertreter noch zu viele Detailfragen offen sind.

Einstimmig wurde auch der Satzungsbeschluss für den neuen Klein Nordender Bebauungsplan Nr. 33 für das Gebiet westlich der Straße "Auenland" und südlich der Bebauung der Straße Voßbarg gefasst. Ab Anfang Januar können die Grundstücke erworben werden.

Der Haushalt 2013 der Gemeinde bildete den wichtigen Schlusspunkt der Sitzung. "Ich will es kurz machen, der Haushalt hat lange nicht mehr so gut ausgesehen. Der Haushalt ist ausgeglichen", so Schinckel. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 04.01.2013

Zurück