Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Wir eröffnen ein Fitness-Café

Wir eröffnen ein Fitness-Café

"Tortenparadies to'n afnehmen" feiert Premiere / Neues Stück von "De Kellermüs" trifft Geschmack des Publikums

KLEIN NORDENDE Gemütlich zusammen sitzen, klönen, Kaffee oder ein Likörchen trinken, Kuchen essen und dabei auch noch abnehmen: wer träumt nicht davon? Die Klein Nordender Theatergruppe "de Kellermüs" setzt sich in ihrem neuen Dreiakter von Jürgen Baumgarten "Tortenparadies to'n afnehmen" genau mit diesem Thema auseinander.

In Petras Café finden sich nur noch ihre Freundinnen Veronika (Renate Bartl) und Silke (Renate Schüssler) regelmäßig zum Plausch bei Kaffee und Kuchen ein. Die Folge: Bei Petra (Heimke Koebel) wird es finanziell langsam knapp und das Hüftgold bei allen Dreien immer mehr. Bei Kabbeleien und kleinen Sticheleien zwischen Silke und Veronika, die unter anderem mit dem Bewegungsmangel der Frauen zu tun haben, wird schließlich die rettende Idee geboren: "Wir eröffnen gemeinsam ein Fitness-Café!" Dass die vermeintliche Vertreterin für Fitnessgeräte Michaela (Ilona Bartl), die zufällig das Café besucht, diese Idee ausgezeichnet findet, ist für die drei Freundinnen der nötige Anstoß, sie in die Tat umzusetzen. Die Männer von Petra und Veronika sind von dem Plan ihrer Frauen alles andere als begeistert, müssen aber trotzdem als Versuchskaninchen herhalten. Dass Vertreterin Michaela sich am Ende als Betrügerin entpuppt, die Männer ihren Frauen bei Nacht und Nebel ein paar Streiche spielen, gibt der Geschichte den letzten Pfiff.

Mit viel Begeisterung bringen die Kellermüs das Stück auf die Bühne. Besonders über Koebel, Bartl und Schüssler amüsierte sich das Premierenpublikum in der Bürgermeister-Hell-Halle köstlich. Ob bei Aerobic-Übungen, beim Servieren von Fitness-Drinks in Kimonos und mit schwarzhaarigen Perücken oder beim ständigen Kuchennaschen, die Drei hatten die Lacher auf ihrer Seite. Besonders im dritten Akt liefen die drei Damen zur Höchstform auf. Ebenso köstlich Henny Otto als Ernst und Liesel Höllander als Ingo, die den frischgebackenen Unternehmerinnen mit ihren Streichen das Leben schwer machten. Der lang anhaltende Applaus nach der Premiere bewies, wie die restlos ausverkaufte Halle am Sonntagnachmittag, dass die Kellermüs den Geschmack des Publikums wieder getroffen haben. Meike Kamin

en-020311-2.jpg
Japanische Gelassenheit im Fitness-Cafe: Ingo (Liesel Höllander), Petra (Heimke Koebel), Veronika (Renate Bartl), Silke (Renate Schüss­ler) und Ernst (Henny Otto). KAMIN

aus den Elmshorner Nachrichten vom 02.03.2011

Zurück