Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Der grenzenlose Wettstreit geht weiter

en-010709.jpg
Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel (li.) am Tau mit Heidgrabens Bürgermeister Udo Tesch, Uwe Wollner aus Seestermühe, Manfred Langer aus Heidgraben, Claudia Markmann aus Seeth-Ekholt, Gudrun Piening aus Seester, Volker Nass aus Raa Besenbek und Hartwig Sievers (v.l.) aus Klein Nordende . Foto: mei

Klein Nordende (mei). Der Wettstreit der Dörfer geht in seine zweite Runde. Am Sonntag, 12. Juli, ab 14 Uhr, finden die "Grenzenlosen Spiele 2009" im Waldstadion in Klein Nordende statt. Die Teams der Gemeinden, Seestermühe, Seester, Raa Besenbek, Seeth-Ekholt, Heidgraben und Klein Nordende werden bei Geschicklichkeits-, Wissens-, Kraft- und Schnelligkeitsspielen gegeneinander antreten. Die Titel der Spiele, wie "Großer Klein Nordender Traberlauf", "Wimbledon der Dörfer" lassen auf viel Spaß hoffen. Jede Gemeinde stellt eine Mannschaft mit 14 Mitspielern im Alter zwischen 14 bis 60 plus und dem jeweiligen Bürgermeister oder Stellvertreter. Im Team müssen vier Damen sein.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 01.07.2009

Zurück