Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Mit 77 die 55. Wiederholung

Uwe Modrow aus Klein Nordende erfüllt erneut die Bedingungen für das Goldene Sportabzeichen

en-010410.jpg
Stolz hält Uwe Modrow die Urkunde für die kleine Schnapszahl an absolvierten Sportabzeichen in den Händen. LSV

KLEIN NORDENDE Als Rentner gehört man noch lange nicht zum so genannten "alten Eisen". Bedürfte es noch eines Beweises für diese Feststellung, dann ist er hier. Uwe Modrow aus Klein Nordende hat im Alter von 77 Jahren zum 55. Mal die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen in Gold erfüllt. Dafür zeichneten ihn der Präsident des Landessportverbandes (LSV) Schleswig-Holstein, Ekkehard Wienholtz, und der LSV-Sportabzeichenbeauftragte jetzt als ausdauerndsten Schleswig-Holsteiner aus.
Noch drei Jahre älter als Modrow und immer noch aktiv ist Erich Zapfe; das Gründungsmitglied des Elmshorner Lauftreffs schaffte im vergangenen Jahr die 13. Wiederholung. In ganz Schleswig-Holstein war im vergangenen Jahr nur ein Teilnehmer älter als er.
Wienholtz gratulierte und sagte in seinem Grußwort: "Wer sich auf die Prüfungen für das deutsche Sportabzeichen gezielt vorbereitet und sie erfolgreich absolviert, hat außerdem einen offenkundigen Nachweis überdurchschnittlicher Leistungsfähigkeit." Diesen gibt es bereits seit 97 Jahren. Innerhalb eines Kalenderjahres müssen die Teilnehmer fünf Prüfungen aus 13 Disziplinen der Kernsportarten Leichtathletik, Turnen und Schwimmen ablegen.
Die Leichtathletik ist seit seinem 20. Lebensjahr die sportliche Heimat von Uwe Modrow. "Das habe ich immer gepflegt und bin ständig aktiv geblieben", sagte der passionierte Mittelstreckenläufer, der vor mehr als 50 Jahren mit Karl-Wilhelm Zippel und Günter Nordhausen über 3 mal 1000 Meter als Vize-Landesmeister den immer noch gültigen Elmshor-ner Rekord aufgestellt hat. Seine frühere "Hausstrecke" hatte der Schriftsetzer im Ruhestand natürlich auch fürs Sportabzeichen gewählt. Hinzu kamen 100 Meter Schwimmen ("Statt Kugelstoßen, weil ich mir selbst etwas beweisen wollte"), 3000 Meter Laufen und Hochsprung ("Das war früher schon mehr meine Neigung als Weitsprung").
In den vergangenen Jahren war er auch schon mal Rad gefahren. "Ich habe im Laufe der Jahre unterschiedliche Sportarten gewählt", sagte Modrow. Die Vielseitigkeit hat er sich auch abseits des Hobbys Sportabzeichen bewahrt: Der Klein Nordender spielt regelmäßig Tennis.
Weitere Absolventen: 35 Wiederholungen: Annegret Egger, Uetersen; Benno Kolberg, Elmshorn, Michel Lienau, Elmshorn; Edith Schlüter, Bokel; 40 Wiederholungen: Dieter Meltz, Kölln-Reisiek. mbu

aus den Elmshorner Nachrichten vom 01.04.2010

Zurück