Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Die Umweltrallye - Ein voller Erfolg


Am Welt-Umwelt-Tag hatte der Ausschuss für Familien-, Jugend- und Schule alle Klein Nordender Bürgerinnen und Bürger zu einer Umweltrallye eingeladen. Trotz des gemischten Wetters nahmen 76 gut gerüstete Teilnehmer, in erster Linie Familien mit Kindern, die Idee der Vorsitzenden Ulrike Weers (WG) gerne an. Es war eine gelungene und gut organisierte Veranstaltung.

Die Teilnehmer starteten in 13 Gruppen und mussten auf dem ca. 9 km langen Streckenverlauf sechs Stationen anfahren. Dort erhielten sie Fragebögen rund um die Natur und viele Informationen. Ulrike Weers freute sich sehr darüber, dass sie u.a. den Vorsitzenden des Betreuungsvereines Liether Moor Otto Schinckel, den Imker Fritz Wohlt und Hans-Joachim Wohlenberg , Vorsitzender des Betreuungsvereins Liether Kalkgrube, gewinnen konnte, als "Stationsposten" und "Informationsquellen" mitzumachen. Auch Bürgermeister Schinckel ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer am Regenrückhaltebecken über dieses Biotop zu informieren. Andreas Goitsch als Mitglied des Umweltausschusses hatte Wissenswertes über die Dünenlandschaft im Schulwald zusammengetragen. Alle Teilnehmer waren eifrig dabei, die Fragen zu beantworten, auf Schnelligkeit kam es nicht an.

Ganz nebenbei konnte die Natur bewundert werden. Die Strecke führte vom Regenrückhaltebecken an der B431 durch den Ort in die Sandhöhe zur Kalkgrube, von dort in das Liether Moor und zurück in die Dünenlandschaft des Schulwaldes.

Ziel war das Gemeindezentrum, wo es zur Stärkung Grillwurst und Getränke gab. Die ersten drei Plätze bei der Siegerehrung gingen an
Familie Rex und Stein (1.Platz), Familie Behm und Lohse (2.Platz), Familie Kletzin und Ortmann (3.Platz). Zu gewinnen gab es eine Auswahl zwischen Obstbäumen, Weltkarten für Kinder, Nistkästen und Bestimmungsbücher der Natur.

Die Veranstaltung konnte aufgrund des Spendengeldes aus der Hobbyausstellung im Oktober von Frau Hildegard Büker finanziert werden. Das Startgeld der Teilnehmer hielt sich sehr gering.

Zurück