Pressearchiv

Unser Pressearchiv

1. Deutschen Schulmeisterschaft im Sport Stacking am 20.06.09 in Essen

dm-essen2009-01kl.jpgWir haben ein sehr ereignisreiches und spannendes Wochenende mit dem Schulteam der Grundschule Klein Nordende-Lieth in Nordrhein-Westfahlen verbracht! Wir haben viel gesehen und erlebt, vor allem aber Taschen geschleppt! Bahnhofstreppen hoch und wieder herunter und dann noch schier endlose Straßen entlang...

Nachdem wir uns am Freitagmittag in Elmshorn am Bahnhof getroffen haben und sahen, dass der Hamburger Hauptbahnhof, an dem wir umsteigen wollten, wegen Weichenstörungen von unserem Zug gar nicht angefahren werden sollte, konnten wir gleich in Altona die ersten Treppen mit Gepäck üben und noch ein bisschen S-Bahn fahren.
Am Dammtor haben wir dann zwar den richtigen Zug nach Duisburg erwischt, dieser war aber anders als vorgesehen, willkürlich sortiert, so dass die von uns reservierten Plätze nicht im Wagen hinter der Lok, sondern am Ende des Zuges zu finden waren. Leider hatten noch mehr Leute mit Gepäck sich diesen Freitag und diesen Zug zum Reisen ausgesucht....
Die reservierten Plätze erwiesen sich zudem teilweise als Fahrradplätze mit Notsitzen.
Für gute Stimmung sorgten während der Fahrt die von den Eltern der teilnehmenden Kinder gesponserten Team-T-Shirts, die ich heimlich bestellt hatte und nun an die Kinder verteilen konnte.

In Duisburg angekommen, erschien uns der Weg von der Straßenbahnhaltestelle bis zur Jugendherberge unendlich lang und die Taschen wurden mit jedem Schritt schwerer, aber gegen 19.30 Uhr hatten wir es geschafft. Man hatte unsere Abendbrottische schon gedeckt und wir konnten noch vor dem Bettenbeziehen essen.

dm-essen2009-02kl.jpgDie Jugendherberge Duisburg-Meiderich liegt mitten in einer 200 Hektar großen Industriebrache, einem stillgelegten Hüttenwerk, dessen alte Industrieanlagen in den letzten 10 Jahren vielfältig umgenutzt wurden. (www.landschaftspark.de )
Nachdem wir die Betten bezogen hatten, konnten wir dieses Gelände dank der Mittsommersonne noch bis 23 Uhr mit den Kindern erkunden. Wir sind auf einen über 70 m hohen Hochofen gestiegen, über alte Stege gelaufen, durch Röhrenrutschen gerutscht und verschiedenste Kletterwände entlang geklettert.
Gegen Mitternacht waren dann alle im Bett und konnten begleitet von Akkordeonmusik der anwesenden Jugendgruppen früher oder später einschlafen.

Am Samstagmorgen weckte uns die Sonne und wir konnten nach einem leckeren Frühstück mit Straßen- und S-Bahnen nach Essen in die Sportanlage Raumerstraße fahren. Da wir erst um 12:30 Uhr starten sollten, blieb allen noch genügend Zeit sich warm zu machen und das mitgebrachte Taschengeld für Stapelbecher und Würfel auszugeben.
Leider durften nur 6 der 8 Kinder in der Einzelwertung starten, so dass Frau Primke und ich die schwere Aufgabe hatten, zweien mitzuteilen, dass sie heute nur zuschauen könnten.
Für uns beide vollkommen überraschend haben aber zwei der bereits nominierten Kinder daraufhin auf ihre Einzelstarts zugunsten der Reservespieler verzichtet, und sind nur in der Staffel angetreten.
Eine fantastische Leistung!!! Die beiden glücklichen Nachrücker haben sich daraufhin mit einer atemberaubenden Ausdauer warm gestackt!

Die Kinder haben alle tolle Leistungen, aber auch Nerven gezeigt, so dass wir leider einige Strafsekunden kassiert haben. Es ist doch ein großer Unterschied vor fremden Schiedsrichtern und laufenden Hochgeschwindigkeitskameras zu stapeln...
Nach den Einzelwertungen konnten sich alle, dank einer großzügigen Spende von Frau Francke, an "vitaminreichen" Würstchen und Pommes stärken.
Spannend wurde dann gegen 14:30 Uhr noch mal die 3-6-3-Staffel aus vier Kindern, bei der wir eine tolle Zeit erreichten.

Im Verlauf des weiteren Nachmittags haben die Kinder weiter Becher gestapelt und sich im Dice-Stacking (Würfelstapeln) geübt. So sind sie auch mit den Teilnehmern der anderen Schulen in kontakt gekommen und haben miteinander geübt. Ove konnte sein erstes Fernsehinterview beim WDR geben, dass dann aber leider nicht gesendet wurde.

dm-essen2009-03kl.jpgBei der Siegerehrung war uns angesichts der starken Konkurrenz aus den anderen Ländern schon bewusst, dass wir nicht unter den ersten 3 Plätzen sein würden, aber alle Mannschaften wurden einzeln aufgerufen und jedes Kind hat eine Medaille erhalten. Wir haben unsere Zeiten im Vergleich zur Qualifikation verbessert und sind 6. von 7 teilnehmenden Grundschulen geworden, haben aber sogar einige weiterführenden Schulen hinter uns gelassen!
Gejubelt haben wir mit dem zweiten schleswig-holsteinischen Team aus Husum, das einen tollen 3. Platz erreichte.

Da das Turnier entgegen der ursprünglichen Informationen schon um 16:30 Uhr endete, konnten wir mit den Kindern am Essener Hauptbahnhof noch eine Bäckerei aufsuchen, in der sich jedes Kind - wiederum von Frau Franckes Spende - eine abendliche Stärkung nach Wahl aussuchen durfte.

Um 19 Uhr sind wir dann mit dem IC nach Hamburg gestartet und mit viel Zauberwürfeldrehen und Stadt-Land-Fluss-Spielen pünktlich um 22:49 Uhr wieder in Elmshorn angekommen.

Vielen Dank an unsere großzügigen Sponsoren, die durch ihre Spenden den Kindern die kostenfreie Teilnahme an diesem tollen Turnier ermöglicht haben:

Gemeinde Klein Nordende
Volksbank Elmshorn
Raiffeisenbank Seestermühe
Tischlerei Weers
Provinzial Versicherung Elmshorn
Frau Francke

und an den Schulverein der Grundschule, der durch seinen Vorschuss und die Abwicklung der Sponsorengelder, die frühzeitige Buchung der Jugendherberge und Bahnfahrten ermöglichte!!!


Unter den folgenden Links können Sie Fotos der Veranstaltung, einen Fernsehbericht des WDR und den Bericht des Veranstalters finden.

Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern!!


http://presse.flashcups.de/presse/index.php?option=com_content&task=view&id=89&Itemid=62

http://www.flashcups.de/cms/index.php?option=com_ponygallery&Itemid=17

http://www.wdr.de/themen/freizeit/freizeitgestaltung02/sportstacking/index.jhtml?rubrikenstyle=freizeit

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/lokalzeit_ruhr.xml

******

Einen Bericht der Elmshorner Nachrichten vom 18.07.2009 können Sie hier nachlesen.

Zurück