Pressearchiv

Unser Pressearchiv

15 Schüler vermisst -aber es war nur eine Übung

15 Schüler vermisst -aber es war nur eine Übung

Feuerwehrleute aus Klein Nordende und Seester probten den Ernstfall. Wehrführer zufrieden.

Klein Nordende (ne). Feuersirenen heulten durch das Dorf und hätten fast den Konfirmandenunterricht in der Bugenhagen-Kirche frühzeitig beendet. Aber eine Konfirmandin wusste: "Das ist nur eine Übung an der Schule." So ging der Unterricht weiter, aber ohne Pastor Ralph-Martin Appel. "Bei jedem Alarm in unserem Dorf bin ich vor Ort", erklärte der Seelsorger.
Zusammen mit Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel beobachtete Appel, im Ernstfall Notfallseelsorger, das Geschehen der Alarmübung an der Grundschule. Zur Verstärkung waren auch die Seesteraner Kameraden unter Führung von Hermann Stieler gerufen worden. "Bei einem Brand im Anbau der Schule wird eine ganze Schulklasse vermisst", erklärte Florian Schinckel die Übungssituation. Durch die große Anzahl der Verletzten seien auch viele Atemschutzträger im Einsatz. Erschwerend komme hinzu, so Klein Nordendes stellvertretender Wehrführer, dass für die Löscharbeiten Wasser von
den Seesteranern aus dem Kastanieneck und einem Graben herangeführt werden müsse.
Die Rettung der verletzten 15 Schulkinder, dargestellt durch Mitglieder der Klein Nordender Jugendfeuerwehr, war kräftezehrend. Die langen Gänge, die Zahl der Schüler und dann unter Atemschutz, da hob schon mal ein Kamerad die Hand und rief nach einer Ablösung.
Erhöhte Anforderungen auch bei der Wasserversorgung aus dem rund 200 Meter entfernten Graben. Um genügend Wasser abpumpen zu können, wurde das Rohr einer Unterführung mit einem aufblasbaren Dichtkissen verstopft und dadurch der Graben aufgestaut. "Das, wie auch die ganze Übung der 70 Kameraden, lief hervorragend", zog Einsatzleiter Martin Höppner begeistert Bilanz. Ein besonderes Lob ging an die Helfer aus Seester.

Kräftezehrend bei
der Alarmübung in
Klein Nordende war
die Rettung von
15 Schülern durch
Atemschutzträger
der Wehren Klein
Nordende und Seester.
Foto: Nelaimischkis

aus den Elmshorner Nachrichten vom 02.11.2007

Zurück