Zempin - Schüleraustausch 2004

Im Rahmen des Schüleraustausches, den die Partner-Gemeinden Klein Nordende und Zempin/Usedom bereits seit 1990 durchführen, kamen in diesem Jahr 20 Kinder  nach Klein Nordende. Vorbereitet hatte dieses Treffen der Sozialausschuss der Gemeinde Zempin und auf Klein Nordender Seite die Schulleiterin Frau Francke und der Ausschuss für Familien-, Jugend  und Schule.

Die Spannung war groß, als der Bus am frühen Nachmittag auf dem Klein Nordender Schulhof ankam. Altbekannte und neue Gesichter wurden mit großen Hallo empfangen. Die Gasteltern nahmen ihren „Familienzuwachs“ in Empfang. Der restl. Freitag war dann frei für eigene Unternehmungen und wurde von den Familien unterschiedlich genutzt, z.B. Bowling oder eine Hafenrundfahrt in Hamburg. Am Samstag stand  ein gemeinsamer Ausflug der Gastkinder und  Klein Nordender Schüler auf dem Programm. Zunächst wurde das Miniaturwunderland in Hamburg besucht. Nach einer Eispause an den Landungsbrücken ging es zur Einsatzzentrale der Elbtunnelüberwachung. Hier war besonders der Blick auf die Überwachungskameras, mit denen man ein Fahrzeug von der Einfahrt bis zum Verlassen des Elbtunnels beobachten kann, interessant. Den Abschluss des Tages bildete dann ein gemeinsames Grillfest mit allen Teilnehmern und den Gasteltern am Klein Nordender Gemeindezentrum. Mit „Schade, dass wir schon nach Hause müssen!“ verabschiedeten sich am Sonntag die Jugendlichen in Richtung Zempin.

Senioren aus Usedom zu Gast

Die Partnerschaft zwischen den Gemeinden Klein Nordende und Zempin, kleinstes Seebad auf der Insel Usedom, besteht mittlerweile 11 Jahre. Diese Verbindung lebt von den gegenseitigen Besuchen der Bürger. So kamen in diesem Jahr Senioren zu einem 5-tägigen Besuch nach Klein Nordende. Sie wohnten in Gastfamilien, wobei schon viele freundschaftliche Verbindungen entstanden sind. Für Gäste und Gasteltern hatte der Sozialausschuss  ein interessantes Programm ausgearbeitet: Besuch des Ellerhooper Aboretums und der Trabrennbahn Elmshorn, ein gemeinsames Abendessen im Töverhuus, bei dem Speelwark-Chef Helmut Hamke die Gäste mit Geschichten und Liedern unterhielt, Tagesausflug nach Tönning und Husum. Während dieser Tage gab es auch ausreichend Gelegenheit für die Zempiner Bürgermeisterin Hilde Stockmann und dem dortigen Sozialausschussvorsitzenden Hans Schütt sowie den Klein Nordender Vertretern Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel, Sozialauschussvorsitzender Erich Wittern und der Vorsitzenden des Familien-, Jugend- und Schulausschusses Ulrike Weers  weitere Begegnungen zu planen. Der Sozialausschuss wird  die Fahrt der Senioren zur Insel Usedom vom 22.04.-26.04.2005 vorbereiten.

 

Foto: Senioren aus Klein Nordende und Zempin vor dem Wattforum Tönning