Allein unter Frauen

HERBSTMARKT Mehr als 600 Besucher im Töverhuus / Nur ein männlicher Aussteller

en 301017a

KLEIN NORDENDE Nachdem Sturmtief „Herwart“ in der Nacht zu gestern im Norden für ordentliche Böen gesorgt hatte, begann der gestrige Sonntag wider Erwarten mit strahlenden Sonnenschein und besehene goldenes Herbstwetter. Das zog mehr als 600 Besucher zum zehnten Kunsthandwerkermarkt ins Töverhuus in Klein Nordende. Bis 18 Uhr präsentierten die Aussteller verschiedene Bastelarbeiten rund um die Themen Herbst und Weihnachten. Es wurden unter anderem Strickwaren, Kinderspielzeug, Taschen, selbst bemalte Glaskugeln und handgeschöpfte Seifen angeboten.

en 301017bIn dem doch eher weiblich dominierten Gebiet schlägt sich Holger Bodenksi tapfer als einziger männlicher Aussteller. Er nimmt das sehr gelassen. „Ich war schon immer gern der Hahn im Korb“, schmunzelt er. Bodenski ist gelernter Tischler und fahrt mit seiner Frau regelmäßig nach Grömitz auf einen Campingplatz. Dort sammelt er die Bastelutensilien, nämlich Strandgut und Treibholz, die er für seine extravaganten Lampen und Uhren braucht. Als Teilzeitrentner schätzt er die kreative Beschäftigung: „In meinem Job war ich meist künstlerisch sehr eingeschränkt. Jetzt kann ich meiner Fantasie freien Lauf lassen, meiner Leidenschaft als Künstler nachgehen und weiterhin aktiv bleiben.“

Rumsitzen kommt auch für Ursula von Brocke und Telke Schweickhardt nicht in Fragen. Sie sind Expertinnen im Klöppeln. Dahinter verbirgt sich eine besondere Handarbeitstechnik, bei der mit Hilfe von holzgefertigten Spulen (Klöppel) und Garn verschiedenartige Muster gefertigt werden. Für Ursula von Brocke ein Leichtes: „Ich habe Textilgestaltung studiert und gebe regelmäßig Klöppelkurse an der Volkshochschule in Wedel.“

Die Organisatorinnen Rita Harms und Dörte Graber stellten den Herbstmarkt dieses Jahr nun schon zum zehnten Mal auf die Beine. Mehr als 600 Gäste kamen diesmal, um den sonnigen Herbsttag zu genießen und sich schon ein wenig auf Weihnachten einzustimmen. Sophia Conrad

aus den Elmshorner Nachrichten vom 30.10.2017