weihnachtsmann-nikolaus www-clipart-kiste-de 115

Viele kleine Feuerwehrleute

FEUERWEHRTAG Spieleparcours für Kinder und Jugendliche bei den Klein Nordender Brandbekämpfern

en 040917

KLEIN NORDENDE Vor zwei Jahren feierte Klein Nordendes Feuerwehr ihr 125-jähriges Bestehen. Der Trubel war groß, nur das Wetter spielte nicht recht mit. Und so wurden damals die wohl weltweit ersten „jubilympi-schen Spiele“ auf 2016 verschoben. Vor einem Jahr kamen die Großen bei der Ju-bilade voll auf ihre Kosten -nur die Jugend stand ein wenig im Abseits. Zum Ausgleich organisierte Klein Nordendes Wehr in diesem Jahr einen Feuerwehrtag, der ganz im Zeichen des Nachwuchses stand.

Acht Spielstationen hatten die Brandbekämpfer auf dem Schulgelände gegenüber der Feuerwache aufgebaut. „Der Platz bei uns hätte einfach nicht ausgereicht“, erklärte der stellvertretende Wehrfuhrcr Florian Schinckel. Am Anmeldestand konnten sich die teilnehmenden Jungen und Mädchen ihre Laufzettel abholen. Dann mussten Geschicklichkeit und Geschwindigkeit unter Beweis gestellt werden. Wer den Parcours erfolgreich hinter sich gebracht hatte, konnte sich auf einer Hüpfburg austoben, bei einem Wasserspiel sein Talent als Nach-wuchs-Brandbekämpfer unter Beweis stellen oder in einem Einsatzfahrzeug der Wehr eine Runde drehen. Apropos Nachwuchs-Brandbekämpfer: Die 20 Mitglieder der Klein Nordender Jugendwehr kümmerten sich an den einzelnen Spielstationen um die Teilnehmer. Wobei in Teams von zwei bis sechs Personen angetreten werden durfte und auch die Eltern vollen Einsatz - beispielsweise beim Schubkarre fahren samt Nachwuchs - zeigten.

Extra zum Kindertag hatte die Wehr die Anfangszeit von 15 auf l4 Uhr vorverlegt. Und damit die Kleinen rechtzeitig ins Bett kamen, war gegen 18 Uhr Schluss. Fürs leibliche Wohl wurde auch gesorgt: Warmes gab es vom Grill und der Förderverein bot Kaffee und Kuchen an und präsentierte ganz nebenbei den VW-Feuerwehrbus Baujahr 1955, der von 2013 bis 2015 umfangreich restauriert wurde.

Einer, der dabei tatkräftig mithalf, war Rainer Weers. „Das Fahrzeug ist jetzt wieder einsatzbereit“, sagte er mit stolzem Blick auf das feuerrote Gefährt, mit dem einst in Klein Nordende Brände gelöscht wurden. Carsten Wittmaack

aus den Elmshorner Nachrichten von 04.09.2017