„Tag der offenen Weiden“ des Robustrindervereins

en 080717

KLEIN NORDENDE Die Veranstaltung hat mittlerweile Tradition: Der Tag der offenen Weiden des Robustrindervereins im Liether Moor. Am Sonntag, 16. Juli, von 10 bis 17 Uhr, können sich Interessierte wieder in der Kuhschule über die Arbeit des Vereins informieren und die „Kuhwege“ kennen lernen.

Außerdem gibt es Wanderungen und Fahrradtouren durch die geschützten Gebiete des Moores sowie Treckerfahrten mit Klein Nordendes Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel,. Die Stiftung Naturschutz ist mit einem Stand vertreten. Imker Alfred Schade aus Tornesch stellt seine Arbeit vor. Elaine Hock ist mit selbstgenähter Kinderkleidung und Familie Reisewitz aus Neuendorf mit selbstgemachter Marmelade mit von der Partie. Abgerundet wird der Tag mit einer Kinderbetreuung. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 08.07.2017

Zusätzliche Informationen