Vortrag über die Liether Kalkgrube

en 010417

KLEIN NORDENDE „Das Besondere in nächster Nähe - warum die Liether Kalkgrube so einzigartig ist.“ Zu diesem Thema hält der Geologe Dr. Roland Vinx am Mittwoch, 5. April, ab 19.30 Uhr einen Vortrag im Gemeindezentrum Klein Nordende, Schulstraße 3. Die Liether Kalkgrube wird in ihrer Nachbarschaft oft als Selbstverständlichkeit angesehen. Tatsächlich reicht ihre Bedeutung weit über die Landesgrenzen hinaus. Vinx ist ehrenamtlicher Schutzgebietsreferent des Naturschutzgebiets Liether Kalkgrube und will seinem Publikum in einem etwa einstündigen Vortrag kaum bekannte geologische Fakten aus und um die Liether Kalkgrube in verständlicher und anschaulicher Form vorstellen. Unter anderem wird Vinx die historische Tiefbohrung in den Jahren 1872 bis 1878 thematisieren, bei der in unmittelbarer Nachbarschaft zur heutigen Kalkgrube ein damaliger Tiefen-Weltrekord mit 1338 Endtiefe aufgestellt wurde. Zwar wurde die erhoffte Steinkohle nicht gefunden.
Stattdessen führten die Bohrungen aber zu grundlegenden wissenschaftlichen Erkenntnissen. Außerdem wird es im Vortrag um die Kuriosität der ursprünglich unterschiedlichen Deutung der gleichen roten Tongesteine in Stade und Lieth gehen. Überraschend wurde nicht nur in Stade, sondern auch in Lieth Salz gefunden. Vinx will in diesem Zusammenhang auch erklären, warum es Salzstöcke gibt und warum der Liether Salzstock so besonders ist. Die Teilnahme am Vortrag ist kostenlos.    cop

aus den Elmshorner Nachrichten vom 01.04.2017