Gute Stimmung bei Nordender Landfrauen

KLEIN NORDENDE „Wo ist das Jahr nur geblieben?“, fragte die Schriftführerin des Landfrauenvereins Nordende und Umgebung, Ulrike Rösch, während der Hauptversammlung. „612 Landfrauen besuchten im Vorjahr 15 Veranstaltungen“, fasste Rösch die Aktivitäten zusammen, die von einer Ausfahrt nach Regensburg über einen Vortrag rund um Fischmahlzeiten bis zum Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg reichten. „Das schönste Kompliment ist es, wenn die Landfrauen uns später sagen, dass sie das nächste Mal lieber mitkommen, als einen Termin zu verpassen“, so die Schriftführerin.

en 170317Die erste Vorsitzende der Landfrauen Martina Kleinwort blickte auf ein arbeitsreiches Jahr 2016 zurück. Sie berichtete von den Einsätzen der Vorstandsmitglieder auf Kreis- und Landesebene. Wie gut die Stimmung bei den Landfrauen ist, zeigte sich spätestens beim Tagesordnungspunkt Wahlen. Die erste Vorsitzende Martina Kleinwort wurde ebenso einstimmig in ihrem Amt bestätigt, wie die stellvertretende Vorsitzende Elke Laßmann und die neue Beisitzerin Gunda Hüllmann. Ohne Gegenstimmen wurde auch die Beitragsanpassung auf 30 Euro pro Jahr je Landfrau von den Anwesenden beschlossen. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 17.03.2017