Trommelzauber-Projekt: Aufführung am Freitag

en-170217

KLEIN NORDENDE Grundschule Klein Nordende-Lieth hat mit „Trommelzauber“ ein kleines Stück Afrika in die Bürgermeister-Hell-Halle geholt. Die Schüler und Lehrer beschäftigten sich im Laufe ihrer Projektwoche mit dem afrikanischen Kontinent. Reiseberichte und Geschichten wurden gesehen und gehört, Lieder und Tänze gelernt und vor allem wurde getrommelt.

Trommelzauberer Ababacar „Baba“ Coly hatte unzählige afrikanischen Djembe-Trommeln im Gepäck und übte mit den Kindern das Musiktheaterstück „Das Geheimnis der Zaubertrommel“ ein.

Lehrerin Ruth Mergel ist von dem Projekt begeistert und beschreibt die besondere Atmosphäre in der Sporthalle. „Baba“ reißt die Kinder von Anfang an mit, bringt ihnen zunächst einfache Trommelrhythmen bei. „Es ist ein unglaublich tolles Erlebnis, wenn alle Kinder gemeinsam trommeln. Inklusion und Integration werden optimal umgesetzt“, so Mergel. Im Laufe der Projektwoche studieren die Schüler gemeinsam mit „Baba“ Tänze, Lieder und weitere Trommelrhythmen ein. Die verschiedenen Klassen werden in Gruppen eingeteilt, die die Kinder auf der Suche nach der Zaubertrommel begleiten. „Die Musik, die Geschichte und das Trommeln verbinden sich zu einer Geschichte um Gemeinsamkeit, das Miteinander von Menschen, Tieren und Natur“, so Mergel.

Am Freitagnachmittag zeigen die Schulkinder dann in zwei Vorstellungen für Eltern, Freunde und Verwandte, was sie im Laufe der Woche gelernt haben und geben so ein wenig von der besonderen Atmosphäre des gemeinsamen Trommeins weiter. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 17.02.2017